| Drucken |

Vitae

Kurzbiographie  -  Henri Deparade

 

1972 - 77

Studium an der Hochschule für Kunst und Design Halle
„Burg Giebichenstein“ im Fachbereich Malerei und Grafik

ab 1977 Hochschuldiplom für Malerei an der HfKD Halle (- universitärer Abschluss- )
Atelier für Malerei und Grafik in Halle, seitdem Ausstellungen
Mitglied im Verband Bildender Künstler und im Bund Bildender Künstler,
zeitweise Mitarbeit in Fachgremien des VBK

1977 - 78 Assistent von Prof. H.H. Wagner im Studiengang Malerei an der HfKD Halle

1980 - 82 Aspirantur an der HfKD Halle im FB Malerei und Grafik

1983 - 85 Meisterschüler der Akademie der Künste bei Willi Sitte

1984
Preis für Malerei der Ausstellung  „Junge Kunst“  im Alten Museum Berlin

1988 Antrag auf ständige Ausreise aus der DDR

1989-91 Wohnsitz in Oberhausen/ Vayhingen an der Enz bei Stuttgart

1991/92 Oberassistent an der Hochschule für Kunst und Design in Halle „Burg Giebichenstein“

seit 1992 Professor für Zeichnen und Malen bzw. Grundlagen elementarer Gestaltung an der HTW Dresden

seit 1995 Atelier für Malerei und Grafik in Dresden
seither ca. 90 Ausstellungsbeteiligungen und ca. 60 Einzelausstellungen in Deutschland,
Österreich, Italien, Schweiz und USA, 11 Beteiligungen an internationalen Kunstmessen
Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland, Österreich, Schweiz,
USA, Italien und Belgien
Ausführungen verschiedener künstlerischer Aufträge; unter anderem in 2004
- Auftrag durch den Internationalen Währungsfond in Washington „Porträt Prof. Dr. Horst Köhler“ (Bundespräsident)


nach oben